Eine Meinung über Ebay

Ebay das Auktionshaus mit MängelnEine Meinung zum Auktionshaus Ebay

Ebay, einst eine kleine Onlineauktion, hinter Riccardo und anderen, dann vom US Anbieter aufgekauft und zum grössten Auktionshaus gemausert. Einst war Ebay sehr gut, man konnte günstige Dinge kaufen und schnell und einfach alles verkaufen. Alles lief scheinbar anonym, man hatte nur den Kontakt mit dem Käufer bzw. Verkäufer. Es war einfach gut….es war! Was ist heute aus Ebay geworden? Ein Auktionshaus mit sehr vielen Händlern, die ohne Zwischenstation ihre Ware verkaufen. Verkäufern, die versuchen Ihren Ramsch zu Geld zu machen. Einige Händler die sich an Versandkosten bereichern wollen. Immer wieder Kriminelle, die Käufer abzocken wollen.

Alles ist nicht mehr günstig bei Ebay

Es ist ein undurchsichtiges Netz geworden, das mit äußerster Vorsicht zu behandeln ist. Ich bin seit über 7 Jahren Mitglied und habe immer wenn ich was suche bei Ebay rein geguckt und die Preise mit dem freien Markt verglichen. Meistens ist der Kauf heute beim Händler vor der Türe billiger oder sogar der Kauf in einem guten Onlineshop ratsamer, da es etwas billiger ist und die Versandkosten fairer sind.
Ebay selber ist meiner Meinung nach nur am Umsatz interessiert. Egal wie was verkauft wird, die lassen fast alles durchgehen, habe ich den Eindruck! Völlig überhöhte Versandkosten, Preise die der normale EK sind oder darüber liegen. Auslaufware die weit über dem Wert verkauft wird. Also immer und bei jedem Artikel Preise vergleichen!
Am besten über Paypal bezahlen, da dort eher die legalen Verkäufer zu finden sind weil ein Betrug eher unmöglich ist. Natürlich gibt es auch völlig legale Verkäufer bei Ebay und ohne Paypal, bei denen man heute noch Schnäppchen machen kann, aber dazu sollte man sich auskennen, Vergleichen und Zeit investieren.

Vorsicht vor Abmahnungen

Vorsicht bei jeder Auktion die man eingibt! Wenn ein Wort, eine Marke oder Foto nicht legal sind, folgt eine Abmahnung. (Wie man rausbekommt was man nicht darf weiss keiner so genau) Es gibt scheinbar unzählige Anwälte, die scheinbar nur danach suchen und sofort reagieren. Zumal Ebay in so einem Fall die Daten vom Verkäufer sofort an Dritte weiter gibt. Dann folgt die Abmahnung die 150 – 1000 und mehr Euro kosten kann. Hat man stolz seine 500 Bewertungen über Jahre gesammelt, legt einem das Gericht dies so aus, das man Händler ist. Da einer der 400 – 500 Bewertungen hat nicht privat handelt.

Immer wieder ein neues Konto eröffnen

Darum empfehle ich jedem nur ein Konto mit max. 150 Bewertungen zu nutzen. Wenn es mehr sind würde ich es löschen und ein neues beginnen. Nur ein Tipp von mir, da mir dies schon selber passiert ist. Hätte ich anstatt 600 nur 50 Bewertungen, hätte ich 900 Euro Abmahnung gespart. Der abmahnende Anwalt drohte dann noch mit Anzeige wegen Steuerbetrug etc. und dann zahlt man lieber die 900 Euro. Und das gilt nur für Verkäufer die als Privatperson angemeldet sind, als Händler ist es noch undurchschaubarer.
Ebay ist nicht mehr das was es mal war. Mir macht es keinen Spaß mehr, ich kaufe lieber bei einem der vielen guten Onlineshops, auch wenn es mal etwas mehr kostet, habe ich einen Ansprechpartner, eine Telefonnummer, eine Adresse und ein Unternehmen, das warscheinlich seriös ist. Im Vergleich zu Ebay, da habe ich meist nur “bezahlmich_123_de” – Das alles ist meine pers. Meinung nach 7 Jahren Erfahrung bei Ebay, ca 900 Ein- und Verkäufen, 2 Abmahnungen, 10 nie erhaltener Artikel, 14 Rückzahlungen an mich von Paypal durch Käuferschutz und einigen Artikeln die ich eigentlich. nie benutzt habe. Unterm Strich hätte ich in Kufhäusern warscheinlich eher ein Plus gemacht – wenn man alle Einkäufe zusammen fast.

Bewertung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*