Domain sichern

Domain sichern für alle Fälle

geralt / Pixabay

Für den eigenen Webspace benötigt man natürlich eine Domain. Oft ist diese mit im Paket enthalten und wenn man neue benötigt, meldet man sich beim Provider und bestellt eine neue Domain. Diese kann man dann genauso wie die alte benutzen, über den Webspace Anbieter.

Das ist OK, aber Fakt ist folgendes: Alle Daten einer Webseite kann man sichern, auf dem eigenen PC in der Cloud oder sonst wo. Egal was passiert, man kommt immer wieder auf den aktuellen Zustand zurück wenn man seine Daten sichert. Das sollte jeder Webmaster regelmäßig selber machen. Verlasst euch nicht auf die Backups des Anbieters, die können auch mal schief gehen.

Regelmäßige Backups erstellen

Ein Tool das ich zum Backup jedem ans Herz legen kann ist für WordPress das Plugin Duplicator. Einmal verstanden ist innerhalb von 2 Minuten alles gesichert und genauso schnell wieder hergestellt beim Verlust der Seite.

Aber natürlich gibt es auch viele andere gute Backup Tools für WordPress oder andere CMS Systeme. Selbst erstellte PHP oder gar HTML Seiten liegen wohl eh auf dem eigenen Rechner.

Die eigene Domain sichern

Nun zum Thema Domain, da ist es etwas anders. Fragt sich jetzt manch einer, was kann ich denn daran sichern? Aber auch das geht, wobei wir wieder bei Punkt ein wären, nämlich die eigene Domain über den Webspace Anbieter. Das ist OK aber nicht unbedingt gut.

Was ist denn wenn der Server einfach zu langsam ist oder der Anbieter zu teuer wird oder sonstige Probleme macht oder sogar längere Zeit ausfällt? Ist mir in 16 Jahren als Webmaster alles schon passiert. Meine ersten Webspace Anbieter gibt schon alle nicht mehr.

Wenn es ganz hart kommt, ist der Anbieter weg und die Domain auch. Dann hat man seine Daten zwar alle gesichert und kann Sie innerhalb von Minuten wieder herstellen, aber die Domain inkl. PR und Google Einträgen ist weg….!!!!

Domain sichern um dauerhaft ein gutes Gefühl zu haben

Also habe ich nach vielen Jahren Erfahrung entschieden, meine Domains immer bei einem separaten Anbieter zu hosten. Ich nutze da zB. internetbs.net, da sind die Domains sehr günstig, ich kann alles selber verwalten, Emails erstellen und alles über ein Admin-Menu steuern. Ich entscheide selber auf welchen Webspace meine Domain leitet und wenn ein Anbieter zu teuer wird, zu langsam ist oder eben andere Probleme macht, kündige ich fristgerecht, suche einen neuen Anbieter mit Webspace, Server oder dedicated Server und leite meine Domains dort hin, lade meine „gesicherten“ Daten und Webseiten dahin und innerhalb von ein paar Stunden läuft alles wie vorher.

Bewertung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*